AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen – der Hundeschule Dog Meets Fuchs

 

§ 1 Vertragsgegenstand

Vertragsgegenstand sind Einzelstunden, feste Gruppenstunden, Kurse, Seminare, Aktivitäten, Workshops und Veranstaltungen für Hund und Halter. Vor Vertragsbeginn geht ein Erstgespräch und Informationsgespräch voraus. Dies kann durchaus auch am Telefon erfolgen.

 

§2 Teilnahmevoraussetzungen

Es können nur Hunde an den Angeboten der Hundeschule Dog Meets Fuchs teilnehmen, die über eine Grundimmunisierung (Welpen angemessen) verfügen.

 

Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Hundehaftpflichtversicherung abgeschlossen und bezahlt sein. Die Versicherungspolice ist bei Bedarf vorzulegen.

 

Dog Meets Fuchs behält sich vor, Teilnehmer oder Hunde, ohne Angaben von Gründen abzulehnen.

§ 3 Teilnahmeausschluß 

 

Kranke Hunde und läufige Hündinnen sind -außer nach Absprache- von der Teilnahme ausgeschloßen.

 

§ 4 Vertrag/Anmeldung

 

Die Anmeldung kann persönlich, per Post, telefonisch oder per E- Mail erfolgen. Auch mündliche Anmeldungen sind Vertragsbindend. 

Mit der Anmeldung verpflichtet sich der Teilnehmer die Kursgebühr im voraus zu leisten. 

 

Sollte der Teilnehmer es sich kurzfristig anders überlegen, dann wird die Kursgebühr ohne Abzug trotzdem geleistet. 

 

§ 5 Zahlungsbedingungen

Mit der Anmeldung für Kurse, Workshops und anderen Aktivitäten ist die Zahlung sofort und ohne Abzug fällig. Die Zahlung kann in bar oder auf das angegebene Konto erfolgen. 

 

Die Zahlung für Erstgespräche und Einzelstunden werden bei Termin in bar gezahlt. Bei Buchung von 5 oder 10 Einzelstunden ist die Zahlung im voraus, spätestens zum ersten Termin zu zahlen.

Einzelstunden im Umkreis von 10 Km sind im Preis inbegriffen. Darüber hinaus kostet der gefahrene Km 0,30 €.

 

Abo`s gibt es für 6 oder 12 Monate. Abo`s werden per Bankeinzug von der Hundeschule Dog Meets Fuchs mtl. zum 1. im voraus abgebucht. Mandat muß schriftlich vom Kunden erteilt werden. Eine Kopie des eingerichteten Dauerauftrages ist auch möglich.

 

§ 6 Rücktritt durch den Teilnehmer an Kursen, Workshops und Aktivitäten

Bei Rücktritt von Kursen sind bis zwei Wochen vor Beginn 10% des Kurspreises, bei einer Woche vor Beginn 30% des Kurspreises und bei Rücktritt unter einer Woche 50% des Kurspreises zu zahlen.

Workshops und andere Aktivitäten 2 Wochen vorher 30% des Preises, 1 Woche vorher 50% des Preises und unter einer Woche 70% des Preises.

 

Nicht in Anspruch genommene Kurse, Workshops oder andere Aktivitäten werden auch zur Zahlung fällig. Ausfallstunden bei Kursen durch den Teilnehmer werden nicht mehr nachgeholt!

 

Seminare die von uns und Fremddozenten gemacht werden, haben andere Bedingungen. Diese werden bei Anmeldung an den jeweiligen Teilnehmer verschickt. Bei Annahme der Konditionen werden die dort festgesetzten Preise zur Zahlung ohne Abzug fällig. 

 

§ 8 Absage durch die Hundeschule Dog Meets Fuchs

Bei mangelnder Beteiligung oder Krankheit durch den Trainer oder aus Gründen höherer Gewalt können Workshops, Seminare, Intensivkurse abgesagt oder verschoben werden. Bei Ausfall werden geleistete Zahlung zurück überwiesen. 

 

Feste Kurse werden bei Ausfall des Trainers oder aus Gründen höherer Gewalt an einem festgelegten Termin stattfinden. Dies wird der erste Sonntag im Monat sein! Sollte der Nachholtermin durch den Teilnehmer nicht wahrgenommen werden, hat der Teilnehmer keinen Anspruch auf Rückerstattung des gezahlten Geldes oder einen neuen Termin.

 

§ 9 Haftung

Der Hundehalter tritt für alle von ihm und dem Hund verursachten Schäden ein. Für den Hund besteht eine gültige Haftpflichtversicherung. Der Hundehalter ist Verantwortlich für seinen Hund, Familienmitglieder sowie für Personen die er beauftragt mit seinem Hund zu trainieren. Dies gilt schon beim betreten des Parkplatzes. Die Hundeschule Dog Meets Fuchs haftet nur bei grob fahrlässiger Handlung des Hundetrainers.

 

§ 10 Schutzimpfungen und Krankheiten

Der Teilnehmer erklärt, dass sein Hund gesund und frei von ansteckenden Krankheiten ist und über einen aktuellen Impfschutz (Welpen alters entsprechend) verfügt. Wenn ein Halter mit seinem Hund, der eine  ansteckende Krankheit hat,  an Kursen, Seminaren oder anderen Aktivitäten etc. teilnimmt,  andere Hunde dadurch ansteckt,  muss er für die Folgekosten aufkommen, wenn der angesteckte Hund einem Tierarzt oder ähnlichem vorgestellt werden muss.

 

§ 11 Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

 

 

 

 

§1 Schutzimpfungen und Krankheiten

Der Teilnehmer erklärt, dass sein Hund gesund und frei von ansteckenden Krankheiten ist und über einen aktuellen Impfschutz verfügt. Es können nur Hunde teilnehmen, die über einen vollen (bei Welpen: altersgemäßen) Impfschutz verfügen.

 

§2 Haftung

2.1 Der Hundehalter tritt für alle von ihm und dem Hund verursachten Schäden ein. Für den Hund besteht eine gültige Haftpflichtversicherung.

2.2. Die Hundeschule haftet nur bei grob fahrlässiger Handlung der Hundetrainer. Der Halter ist Verantwortlich für seinen Hund und Familienmitglieder, sowie der Platz betreten wird, diese schließt den Parkplatz mit ein.

 

§3 Vertragsabschluss

Mit der Anmeldung zu einem Angebot der Hundeschule bietet der Teilnehmer verbindlich einen Vertragsabschluss an. Die Anmeldung bedarf keiner bestimmten Form. Sie ist bindend für den Teilnehmer und verpflichtet zur Zahlung des vereinbarten Gebühr. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch den Organisator zustande. Mit der Anmeldung werden unsere AGB’s und unsere Teilnahmebedingungen anerkannt.

 

§4 Bezahlung

Die Gebühr ist bei der Anmeldung fällig. Zahlungen sind im Voraus zu leisten.  Bei Annahme des Vertrages bestimmt der Organisator einen Zahlungszeitpunkt, der zwingend einzuhalten ist. Wird die Zahlungsfrist versäumt, behält sich der Organisator die Geltendmachung des Verzugsschadens vor. Bei Zahlungsverzug erlischt selbstverständlich die Teilnahmeberechtigung.

 

§5 Rücktritt durch den Teilnehmer

Der Teilnehmer kann jederzeit vor Beginn der Leistung zurücktreten. Der Rücktritt hat in Schriftform zu erfolgen. Maßgeblicher Zeitpunkt für die Rücktrittserklärung ist der Zeitpunkt des Einganges beim Organisator. Bei einem Rücktritt vor Kursbeginn betragen die Stornierungsgebühren: Ab der ersten bis maximal vierten Woche vor Beginn: 20% des Kurspreises. Ab regulärem Kursbeginn bis eine Woche vor Kursbeginn: 80% des Kurspreises. Nicht in Anspruch genommene Leistungen werden nicht zurückerstattet.

 

Eine Absage oder Verschiebung des Einzelunterrichtes / Kurses muss mindesten 48 Stunden vorher durch die Teilnehmerin/den Teilnehmer erfolgen. Erfolgt dies nicht oder später, wird die Unterrichtsstunde in voller Höhe angerechnet.

 

§6 Rücktritt durch den Organisator

Der Organisator kann vom Vertrag zurücktreten:

Ohne Einhaltung einer Frist, wenn sich der Teilnehmer vertragswidrig verhält, insbesondere wenn das Ziel der Veranstaltung oder andere Teilnehmer gefährdet werden.

 

§7 Copyright

Die Kursinhalte inklusive der ausgegebenen Unterlagen unterliegen dem Copyright und dürfen nicht ohne ausdrückliche Genehmigung vom Organisator vervielfältigt oder an Dritte weitergegeben werden.

 

§8 Bild- und Tonmaterial

Alle Bild- und Tonträger, die im Zusammenhang mit dem Organisator erstellt werden, dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch teilweise veröffentlicht werden.

 

Der Organisator kann eine unentgeltliche Kopie der angefertigten Bild- und Tonträger verlangen. Alle Bild- und Tonträger, die im Zusammenhang mit dem Organisator erstellt wurden, können vom Organisator zu Veröffentlichungszwecken, PR- Maßnahmen oder im Rahmen der Ausbildung, ohne vorherige Absprache, genutzt werden.

 

§9 Verjährung von Ansprüchen

Ansprüche verjähren nach den gesetzlichen Bestimmungen.

 

§10 Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

 

§11 Vorbehalt

Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten.

 

§12 Gerichtsstand    

Gerichtsstand ist Bad Oldesloe

 

Stand 1.9.2016

Und so erreichen Sie uns:

Die Hundeschule befindet sich nahe dem Ortskern von Hoisdorf. Dies ist rund 8 km von Trittau und 4 km von der Autobahn-Abfahrt Ahrensburg entfernt. Die Hundeschule verfügt über einen großzügigen Hundeplatz. Es sind genügend Parkplätze am Trainingsgelände vorhanden.

 

Schauen Sie mal vorbei oder schreiben uns über unser Kontaktformular!

EINZUGSGEBIET UNSERER HUNDESCHULE: Hoisdorf, Ahrensburg, Großhansdorf, Siek, Lütjensee, Großensee, Todendorf, Bargteheide

Die individuelle Hundeausbildung in unserer Hundeschule: Beratung vor dem Kauf, Welpentraining, Junghundekurs, Wünsch dir was, Longieren mit dem Hund, Stöbern, Anti-Jagd-Training und weitere interessante Kursangebote warten auf Sie. Kontaktieren Sie mich einfach.

DOG MEETS FUCHS - Bärbel Fuchs - Dorfstrasse 4 - 22955 Hoisdorf

Tel: 0178 – 720 96 10